1928 - 1952

1928

1. Freundschaftsspiel gegen München II.

Am 1. Januar 1928 absolvierte Eissportverein Rosenheim das 1. Freundschaftsspiel gegen München II. auf der Spritzeisbahn am Tennisplatz an der Wittelsbacher Straße. Dies verlor der EIshockeyverein Rosenheim jedoch mit 12:0, da sie wegen dem anhaltenden Tauwetter nur wenige Übungstage hatten.
Im Selben Jahr hatte Der Eishockeyverein Rosenheim sein 2. Freundschaftsspiel gegen Bad Tölz.
1929

Die ersten "richtigen" Spiele

Ab dem 1. Januar 1929 finden in Bad Tölz die ersten „richtigen“ Spiele statt, bei denen der Eissportverein Rosenheim auch sein können beweisen konnte.
1930

Eishockeyverein wird zum Postsportverein

Im Jahre 1930 wird der Eissportverein Rosenheim zum Postsportverein, bis einschließlich zum Jahre 1937.
1937

Postsportverein wird wieder zum EV Rosenheim

1948

Wiedergründung des EVR nach Kriegsjahren

Nach den Kriegsjahren gründete sich der Eishockeyverein Rosenheim erneut, da während den Kriegsjahren kein Eishockey gespielt wurde.
1949

Bau eines Natureisstadions

Erst 1949 und nach zahlreichen Einbrüchen der Rosenheimer "Eishackler" an den verschiedenen Spielorten/Seen, wurde in vielen freiwilligen Arbeitsstunden ein Natureisstadion in der Jahnstraße gebaut.