Heimspiel am Freitagabend: Starbulls empfangen Sonthofen

Am Freitagabend um 19:30 Uhr empfangen die Starbulls Rosenheim im heimischen emilo-Stadion im Rahmen der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga Süd den ERC Sonthofen Bulls. Da das Spiel gegen den Tabellensechsten am Halbjahres-Zeugnistag stattfindet, haben sich die Starbulls eine besondere Aktion einfallen lassen: Schüler erhalten gegen Vorlage des Schülerausweises an der Tageskasse freien Eintritt. Am Sonntag gastieren die Starbulls Rosenheim dann beim Tabellensiebten Eisbären Regensburg. Spielbeginn in der Donau-Arena ist um 18 Uhr. Angesichts von fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Deggendorf bei nur noch vier ausstehenden Partien bis zu den Playoffs ist das Ziel der Grün-Weißen für das anstehende Wochenende klar formuliert: Sechs Punkte sollen her!

Playoff-Auftakt am 9. März: Jetzt Heimspiel-Tickets sichern!

Trotz der unnötigen Niederlagen am vergangenen Wochenende ist es inzwischen auch rechnerisch unumstößlich: Die Starbulls Rosenheim werden mit Heimvorteil in die erste Playoff-Runde starten. Im Achtelfinale treffen die Grün-Weißen dann zum ersten Mal auf eine Mannschaft aus der Oberliga Nord. Für die nun feststehenden ersten beiden Heimspiele, die am 9. und 13. März im emilo-Stadion stattfinden, sind Tickets ab sofort im Vorverkauf in der Geschäftsstelle und auch per Online-Buchung erhältlich. Bei den Starbulls Dauerkarten, die in der Frühbucherphase bis einschließlich 14. Juli gekauft wurden sind sämtliche Playoff-Heimspiele bereits inkludiert.

Overtime-Pleite gegen Selb: Starbulls verspielen 3:0-Führung

Die Starbulls Rosenheim haben das Heimspiel gegen die Selber Wölfe am 10. Spieltag der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga Süd mit 3:4 nach Verlängerung verloren. Vor 2.410 Zuschauern im Rosenheimer emilo-Stadion führten die Hausherren zwischenzeitlich bereits mit 3:0 – und das aufgrund ihrer bis dahin souveränen Spielweise völlig verdient. Nach der Hälfte der Spielzeit kippte die Partie dann aber zugunsten der Gäste aus Hochfranken, für die Jared Mudryk nach nur 20 gespielten Sekunden in der Verlängerung auch noch den Zusatzpunkt sichert. Damit ziehen die Selber Wölfe als Tabellendritter nach Punkten mit den auf Rang zwei stehenden Starbulls gleich, während der gegen Regensburg siegreiche Tabellenführer Deggendorfer SC nun bereits fünf Punkte Vorsprung genießt.

Starbulls verspielen die Tabellenführung in Weiden leichtfertig

Die Starbulls Rosenheim haben das Auswärtsspiel bei den Blue Devils Weiden am Freitagabend 5:7 verloren. Nach zwei frühen Gegentreffern in der zweiten Spielminute liefen die Grün-Weißen quasi über die gesamte Spieldauer einem Rückstand hinterher. Die Mannschaft von Manuel Kofler dominierte die Partie vor 829 Zuschauern in der Hans-Schröpf-Arena dabei zwar deutlich, ließ aber viel zu viele Torchancen ungenutzt. Trotzdem gelangen noch die Anschlusstreffer zum 3:4 und zum 5:6. Letztlich gingen die Starbulls aber leer aus und müssen die Tabellenführung daher nun an den in Landshut siegreichen Deggendorfer SC abtreten.

Das nächste Eishockey-Fest: Starbulls gegen Selb am Sonntag

Am Sonntag um 17 Uhr bitten die Starbulls Rosenheim zum Spitzenspiel der Eishockey-Oberliga Süd. Zu Gast im heimischen emilo-Stadion sind die Selber Wölfe. Die Oberfranken haben sechs Spieltage vor Ende der Meisterrunde nur vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Rosenheim – und daher berechtigte Ambitionen, selbst noch vom Platz an der Sonne in die Playoffs zu starten. Vor allem wollen sich die Gäste unbedingt für den ersten Auftritt an der Mangfall vor sechs Wochen rehabilitieren. Beim Rosenheimer 6:1-Sieg Anfang Januar sah nicht nur Henry Thom sein Team unter Wert geschlagen. Auf die Starbulls wartet am späten Sonntagnachmittag also eine riesige Herausforderung, auf ihre Fans ein großes Eishockeyfest. Zuvor steht am Freitag aber noch die keinesfalls zu unterschätzende Auswärtsaufgabe gegen die wiedererstarkten Blue Devils Weiden auf dem Spielplan. Spielbeginn in der Weidener Hans-Schröpf-Arena ist um 20 Uhr.

Powerplay-Rekord im Derby: Starbulls schlagen Landshut 6:3

Die Starbulls Rosenheim haben das prestigeträchtige Derby gegen den EV Landshut am 7. Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mit 6:3 für sich entschieden und die Tabellenführung damit gegenüber dem Deggendorfer EC verteidigt. 4.157 Zuschauer sahen im Rosenheimer emilo-Stadion ein hochklassiges Eishockeyspiel mit spektakulären Aktionen, sehenswerten Spielzügen und schönen Toren. Entscheidender Faktor war das hervorragende Rosenheimer Überzahlspiel. Fünfmal netzten die Grün-Weißen ein, als sie mit einem Spieler mehr agieren konnten. Drei dieser Powerplaytreffer fielen im Rekordzeitraum von weniger als zwei Minuten in der Anfangsphase des letzten Drittels. Bis dahin hatten die Gäste aus Landshut das Spiel offen gestalten können.

Derby vor Top-Kulisse: Starbulls empfangen Landshut

Zu einem echten Eishockey-Highlight kommt es am Freitag um 19:30 Uhr im Rosenheimer emilo-Stadion: Im Rahmen des 7. Spieltags der Meisterrunde der Oberliga Süd empfangen die Starbulls Rosenheim den EV Landshut. Das traditionsreiche Derby ist gleichzeitig Spitzenspiel, und die Vorzeichen deuten auf eine herausragende Kulisse hin, vor der sich die ambitionierten Teams von der Mangfall und von der Isar zum sechsten und letzten Mal in dieser Spielzeit vor den am 9. März beginnenden Playoffs duellieren werden. Am Sonntag gastieren die Starbulls dann um 18 Uhr beim EC Peiting.